Martin Ehlers (D)

Martin Ehlers Piano, Komposition
Thomas Biller Bass
Derek Scherzer Drums

aktuelle CD "Swedish moment " cd-no. NRW 8004
Kontakt: Jürgen Czisch | info@mv-nrw.de

Info-Text | Der Hamburger Pianist und Komponist Martin Ehlers hat mit "Swedish Moment" eine neue, wunderschöne, tiefgreifende und hochgradig sinnliche CD-Debüt im Trio aufgenommen. Spätestens seit seiner Debüt-CD "Strange Blue Light Bay" spielt der selbstbewusste Romantiker neben dem klassischen und modernen Repertoire hauptsächlich die selbst komponierte Musik.

Auf den acht Eigenkompositionen seiner neuen CD wird er sensibel und gekonnt von Thomas Biller am Bass und Derek Scherzer am Schlagzeug begleitet. Obwohl die beiden Rhythmusgeber veritable Jazzer sind, ist die Musik eher Satie als Swing, am ehesten noch in Richtung Keith Jarrett oder George Winston, originell, fest verankert in einer sehr persönlichen Melodiewelt. Dabei könnte diese gedachte Klangbucht jenseits von Hamburg vielleicht in einer schwedischen Naturlandschaft liegen. Zwischen den Ohren des Zuhörers schafft sie sich jedenfalls ihren eigenen, imaginären Raum. Und wirkt ebenso eindringlich wie stimmungsvoll erholsam.

„Musik hat mich immer schon körperlich angesprochen“ sagt Martin Ehlers. „Bei bestimmten Akkorden bekomme ich sofort eine Gänsehaut“. Dies dürften viele Zuhörer schon beim groovigen CD-Opener „Swedish Moment “ miterleben, erst recht bei Stück 2 "Stjärnafall" einer Instrumental-Popballade par excellence. Es ist nicht nur die relaxte Stimmung, die das aktuelle Album "Swedish Moment" prägt. Martin Ehlers ließ sich vom Melodienreichtum der schwedischen Folklore inspirieren: er bringt den Flügel zum 'Singen', erzählt kleine Geschichten, von der Tragfähigkeit der Liebe: "Laughing-Crying-Everything" und auch von der Freude, für die eine Sprache allein nicht genug Worte findet: "Mi Pasión, Mi Alma". Und nicht nur, wer Ehlers' Heimatstadt Hamburg kennt, folgt ihm gern zu einem Spaziergang am "Late Night Harbour".

Mit den ostinaten Figuren der „ECM Ikonen“ Keith Jarrett, John Surman und Jan Garbarek wuchs der 1962 in Kiel geborene auf. Früh bekam er Klavierunterricht bei einer Lehrerin, die ihm die Goldberg Variationen ebenso nahe brachte, wie sie ihn Popsongs spielen ließ und ermunterte, eigene Stücke zu schreiben, die in zahlreichen Sessions in unterschiedlichsten Besetzungen ausprobiert wurden. Eine davon war eine halbe Stunde vierhändiges Spiel mit Jasper van`t Hof (in Salzau) über das Ehlers-Stück „Nachtflüge“.

Martin Ehlers ist mit seinem Trio zu einer Einheit zusammengewachsen, deren Elemente traumwandlerisch in einander greifen. Da ist der wunderbar sonore Bass von Thomas Biller und das transparente Schlagzeug von Derek Scherzer, die mit Ehlers' atmenden Melodiebögen unsere Augen und Ohren öffnen für einen besonderen Augenblick, für den "Swedish Moment".

Aufgenommen wurde das Album in der Fattoria Musica in Osnabrück von Stephan van Wylick, einem der zur Zeit gefragtesten Tontechniker im Bereich akustischer Jazz. Seine phantastische Aufnahmequalität kommt der Musik von „Swedish Moment “ mit ihren weiten, transparenten Räumen sehr entgegen.

Die CD erscheint in der 8000er Reihe von NRW Records.